Energie-Tankstelle für Eltern - muss leider entfallen

Erste-HIlfe bei Kindernotfällen (Mai) ausgebucht

Rückbildung - Neufindung (Juni) ausgebucht

Rückbildung nach dem Kaiserschnitt (Juni 1) ausgebucht

Wir sind Menschenskinder e.V.

Menschenskinder e.V.ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein, gegründet von Fachkräften, die aus ihrer praktischen Arbeit heraus erkannt haben, dass Familienbildung von Anfang an wichtig ist und präventiv wirkt. Der Verein versteht sich als Fachstelle, die professionelle, pädagogische Unterstützung anbietet.

Denn: Paare werden heutzutage gut auf die Geburt vorbereitet. Für das, was dann danach kommt, sind sie auf sich allein gestellt.Die Vielfalt der Erziehungsratgeber sorgt eher für Verwirrung. Das sichere Gespür für richtig oder falsch im Umgang mit dem Kind geht verloren. Kinder lassen sich nicht nach Rezept erziehen, denn jedes Kind ist einzigartig.

Wir unterstützen junge Familien bei der Erziehung ihrer Kinder und begleiten sie in “schwierigen” Phasen. Wir helfen Eltern, ihren eigenen Weg zu finden und ihrer Intuition zu vertrauen.

Wir wollen Eltern zeigen, dass auch Humor, Spaß und Freude in der Erziehung und “Familie-Leben” einen festen Platz haben.

Familienbildung bringt's

Achim Schad

Unser Highlight im Sommer 2018

Jungen sind anders - Mädchen auch

Kinder brauchen Grenzen, und Jungs ganz besonders

 

Termin: Do, 05.07.2018, 19.30 Uhr

Ort:     Bürgersaal, Ergolding

Referent: Achim Schad, Dipl. Sozialpädagoge, Paar- und Familientherapeut, Buchautor

 

Gebühr: 10,00 Euro

Vorverkauf ab 11.06.2018 bei Menschenskinder e.V. und Buchhandlung Dietls,

sowie Abendkasse

 

Viele Eltern bemühen sich heutzutage, ein Erziehungsverhalten zu vermeiden, das die Kinder in ihrer Selbstbestimmung und freien Entfaltung hindert. Kinder mit Argumenten, Bitten und Nachgiebigkeit zu erziehen, ist weit verbreitet. Dieser –  besonders von Müttern oft praktizierte - Erziehungsstil, der auf kindliches Einfühlungsvermögen und Harmoniebedürfnis baut ("... dann ist die Mama ganz traurig") erweist sich jedoch als unrealistisch und versagt insbesondere bei Buben sehr schnell. Die eigenen Bedürfnisse geraten unter die Räder, Unzufriedenheit, häufige Konflikte und der Rückfall in autoritäre Verhaltensweisen sind die Folge. In diesem Vortrag wird aufgezeigt, wie man Kinder ohne autoritäre Strafen lenkt und ihnen Orientierung, Sicherheit und ein angemessenes Verantwortungsgefühl vermittelt. Im Anschluss an den Vortrag steht der Referent für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.